nach oben

Sommerlicher Frühlingsmarkt und
feierliche Grundsteinlegung

Alles passte an diesem wunderschönen Frühlingsmarkt 2018: Sommerliches Wetter, gute Laune, köstliches Essen…
Und dann kam noch die stimmungsvolle Grundsteinlegung für den zweiten Bauabschnitt dazu. Ein herrlicher Tag, der in die Geschichte der Waldorfschule München Südwest eingehen wird.
Dazu trägt maßgeblich die Aktion mit dem Pentadodekaeder bei. Dieser harmonischste aller geometrischen Körper“, wie ihn Vorstand Enzio Ziegler in seiner Ansprache bezeichnete, sei geformt als „Eckstein des sich in der Weltenseele fühlen wollenden Menschen“. In dieses aus Metall geschaffene Pentadodekaeder wurden die Wünsche der Schüler, geschrieben auf Papierbögen aus Nepal, hineingegeben, bevor es im Fundament der Turnhalle versenkt wurde.

Vor dieser feierlichen Grundsteinlegung wie auch im Anschluss daran vergnügten sich Jung und Alt auf dem vielseitigen und phantasievoll gestalteten Frühlingsmarkt. Für Jeden war etwas dabei, ob Papier marmorieren, Pois und Nistkästen selber machen oder einfach eine Runde Boule spielen.
Wer den Duft des Frühlings mit nach Hause nehmen wollte, wurde am Marktplatz mit Honig und Honigseife von imkernden Schulmüttern oder beim Blumenkranz-binden fündig.